KulturzuFuss.ch

 

 

«Accueil jacquaire» - was?

Ein «Accueil jacquaire» ist eine ganz spezielle Art von Unterkunft, die es bis jetzt vor allem in der Westschweiz und auf dem Weg zwischen Genf und Le Puy gibt. Es ist weder ein Hotel noch ein Gasthaus. Wer an diesen Orten einkehrt, ist Gast in einem privaten Haushalt von ehemaligen oder immer noch aktiven Pilgern. Auf diese Art geben sie  dem «Weg» bzw. den Pilgernden etwas zurück, was sie selber während ihrer eigenen Pilgerfahrt empfangen durften.

Die Beherberger verlangen für die Übernachtung, das Nachtessen und Frühstück keinen Preis, doch sollen sich die Gäste freiwillig an den Auslagen (WLAN) beteiligen.

Es lohnt sich auf dem weiten Weg nach Santiago, in Herbergen dieser Art zu übernachten, auch wenn die Tagesetappe deswegen sich etwas verkürzt oder verlängert. Die sich daraus ergebenden Begegnungen bereichern die Pilgerschaft.

Pilgernde mit Begleitfahrzeug oder in Begleitung von Tieren mögen bitte eine andere Unterkunft suchen.